4. OPEN AIR CLASSIC

Erlebtes in Helle Mitte am 5. Juni 2009

Während die degewo alle Mieter unter dem Motto "Königliche Nacht" in die Gärten der Welt einluden, fand auf dem Hellersdorfer Marktplatz das vierte "Classic Open Air" Konzert statt. Konzertplatz

Um 18: 00 Uhr waren fast alle guten Plätze schon besetzt, als die Big Swingin Group Berlin unter der Leitung von Olaf Hengst den Zuschauern beschwingt einheizte. Obwohl das Wetter am Tage recht wechselhaft aufspielte, wurden alle Swing-Liebhaber vom Wetter und von der Band belohnt. Wer sich zusätzlich kulinarisch verwöhnen lassen wollte, fand Platz an einen der vielen gedeckten Tischen rund um das Konzert-Zentrum.

Um 19:00 Uhr trat ein junger Künstler mit seinem Keyboard- Piano auf und spielte ein klassisches Medley. Die Zuschauer waren begeistert und am Ende wünschten alle Anwesenden dem angehenden Musik-Studenten, Thomas Krüger aus Hellersdorf, für seine Aufnahmeprüfung an der Universität viel Erfolg.  

Viele der alten Fans warteten dann aber auf LIFT, die Band, die vor der Wende im Osten bekannt liftwurde, wie ihre artverwandten Bands electra oder Stern-Combo Meißen.
Es wurden die alten Rockmelodien verbunden mit bekannten lyrischen Texten zum Hören gebracht, wie "Wasser und Wein", "Abendstunde", "nach Süden" und "Tagesreisen". Die Band spielt mit Bodo Kommnick, Ivonne Fechner –Violine, Peter Michailow, Jens Brüssow und ihrem Sänger Werther Lohse.

Zum Abschluss und als weiterer Höhepunkt trat das Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf unter dem Dirigent Jobst Liebrecht auf. Der Auftakt begann mit Felix Medelsohn, Johannes Brahms und Anton Dvorak. Das Konzert wurde gemeinsam mit LIFT zum Finale gebracht mit den LIFT - Klassikern „Nach Süden und "Am Abend mancher Tage". Moderiert wurde der Abend auf charmante Weise durch Sabine Köppe.

Mit einem Feuerwerk über den Fritz-Lang-Platz schloss das Open Air Concert.

Der Eintritt war wie jedes Jahr frei.