Kompakte Berufsinfo: "Schau rein, was für Dich drin steckt"

 

MTRA zwischen Technik und Patienten

 

Das Institut für Radiologie des Unfallkrankenhauses Berlin in Marzahn lädt für Sonnabend, 14. November von 11 bis 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.


Das Radiologische Institut des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) (Marzahn, Warenerstr. 7) heißt Schülerinnen und Schüler, ganze Schulklassen und interessierte Jugendliche am 14. November von 11 bis 15 Uhr willkommen. Unter dem Motto "Schau rein, was für Dich drinsteckt" erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Radiologie und lernen vor allem die Arbeit der Medizinisch-Technischen Radiologieassistentinnen und -assistenten (MTRA) genauer kennen.


MTRA zwischen Technik und PatientenDas ukb bietet an diesem Tag spannende Informationen: So wird Stefanie Becht, leitende MTRA am ukb, interessante Röntgenaufnahmen zeigen und erläutern, wie die einzelnen Organe und Knochen im menschlichen Körper durch Röntgenstrahlen sichtbar gemacht werden können. An einem anderen Arbeitsplatz wird Ungewöhnliches geröntgt. Bei Rundgängen lernen Besucherinnen und Besucher auch die MRT- und CT-Abteilungen kennen und erfahren mehr über die Arbeit der MTRA in der Rettungsstelle. Zudem werden Lehrerinnen und Lehrer des Lette-Vereins aus Berlin-Schöneberg, der Akademie für Gesundheit vom Campus Berlin-Buch sowie der Schule für Gesundheitsberufe am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam beim Aktionstag am ukb dabei sein und über die Ausbildung und das Berufsfeld informieren.


MTRA ist einer von vier Fachberufen, die unter dem Oberbegriff Medizinisch-Technische Assistenten (MTA) zusammengefasst sind.  Die Ausbildungszeit zur MTRA beträgt drei Jahre. Die Berufsaussichten sind derzeit blendend: Ein Absolvent kann in aller Regel zwischen drei und vier Stellen wählen. MTRA werden händeringend gesucht.


Der Informationstag geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Verbandes Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin e.V. (dvta) und der Deutschen Röntgengesellschaft e.V. (DRG) zurück. Bundesweit beteiligen sich neun radiologische Institute in acht Städten und laden an verschiedenen Samstagen im November ein, sich vor Ort über das Berufsbild der Medizinisch-Technischen Radiologieassistentinnen und -assistenten (MTRA) genauer zu informieren.


Weitere Informationen unter www.mtawerden.de


Foto: Unfallkrankenhaus Berlin (ukb)