Erste Tourismusbroschüre für Marzahn-Hellersdorf

Stadtrat Gräff will Stärken unseres sehenswerten Bezirks besser kommunizieren

Pünktlich zur Internationalen Tourismusbörse hat die erste Tourismusbroschüre für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf Premiere:

Auf 48 Seiten werden die "Platte im Wandel" für Architekturinteressierte aus aller Welt, die "Stadtoasen" mit ihren vielen grünen Bändern, "Historische Ensembles" wie Gründerzeitmuseum und Angerdorf Alt- Marzahn und "Thematische Routen" durch den Bezirk  — allen voran der Wuhletal-Wanderweg  — vorgestellt. Mit dem Kapitel "Eventlocations" werden Orte näher beleuchtet, wo der Bär in Marzahn- Hellersdorf "steppt". Außerdem gibt es einen umfangreichen Guide mit Veranstaltungen und den Anschriften von über 50 Restaurants und 30 Hotels und Pensionen. Damit wird sehr eindrucksvoll deutlich, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, unter denen die Besucher wählen können.

Stadtrat Christian Gräff (CDU) hatte aber auch kein Hehl daraus gemacht, dass der Bezirk in Sachen Tourismus und Übernachtungen am Ende des Berliner Rankings steht. Von den 6 Millionen Touristen jährlich beherbergt Marzahn-Hellersdorf etwa 1 Prozent! Die attraktive Broschüre trägt dazu bei, das Image des Bezirks aufzupolieren. Viele touristische Anbieter haben die Gelegenheit genutzt und sich und ihre Angebote vorgestellt, so dass über die Aufzählung hinaus auch Einblick gegeben wird in die Vielfalt und Leistungskraft von Kultur, Gastronomie und Hotellerie im Nordosten Berlins.

Die Broschüre ist im aperçu Verlag mit einer Auflage von 15 000 Exemplaren erschienen. Seit Ostern ist sie im Tourismusbüro im neuen Besucherzentrum am Eingang der "Gärten der Welt", Eisenacher Straße 99, und in den touristischen Einrichtungen des Bezirks kostenlos erhältlich. Darüber hinaus gibt es sie an fünf Auslageorten der Touristik-Marketing GmbH in Berlins City: Hauptbahnhof, Kranzler Eck, Brandenburger Tor, Pavillon am Reichstag und im Alexa Shopping Center.

Quelle: Stadtteilzeitung NORDWEST 55/2008/BA