Städtepartnerschaftsverein wählt neuen Vorstand

Rückblick auf erfolgreiche Arbeit

Am 14.03.2008 hat der Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein e.V. Bilanz über die Arbeit der letzten zwei Jahre gezogen und einen neuen Vorstand gewählt.

Der Verein blickte auf eine erfolgreiche Arbeit, die durch viele Höhepunkte gekennzeichnet war, zurück. Besondere Schwerpunkte der Vereinstätigkeit waren die Vorbereitung, Organisation und Unterstützung bei der Durchführung von städtepartnerschaftlichen Maßnahmen im Bezirk. So konnten die Biesdorfer Blütenfeste 2006 und 2007 mit den Präsentationen der Partnerstädte Lauingen und Tychy als gelungene Höhepunkte der Vereinsarbeit abgerechnet werden. Auch die Präsentation des Vereins zu anderen Schwerpunkten, wie „Marzahner Plattenspiele“, „Erntefest Alt-Marzahn“ und vieles mehr, sind als Erfolg zu verbuchen und bestätigen die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.

Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein

Ein ganz besonderer Höhepunkt der Vereinsarbeit war die Organisation und federführende Durchführung des 6. Deutsch-Belarussischen Städtepartnerschaftstreffens im Mai 2007. Dieses Treffen fand in unserem Bezirk statt und wurde von allen belarussischen und deutschen Teilnehmern außerordentlich positiv bewertet.Abschließend wählte die Mitgliederversammlung den neuen 8-köpfigen Vorstand, an dessen Spitze die alte und neue Vorsitzende, Frau Petra Wermke, stehen wird.

Ralf Frischke