Gärten der Welt

Der "Erholungspark" bietet Unterhaltung, Entspannung und Naturerlebnis

Erholungspark Marzahn

Marzahn ist mehr als man denkt. Dies wird bei einem Besuch des Marzahner Erholungsparks, 1987 anläßlich der 750-Jahr-Feier Berlins als Gartenschau gegründet, besonders deutlich. Gerade hat man die Hochhauskulisse der Marzahner Wohngebiete verlassen und schon befindet man sich in einer blühenden Gartenlandschaft, liebevoll und mit erheblichem Aufwand gestaltet und gepflegt. Auf rund 21 Hektar Fläche am Wuhletal gelegen und am Fuße des Kienberges, bietet der Erholungspark Gelegenheit für erholsame Spaziergänge, das Kennenlernen von zahlreichen seltenen und weniger seltenen Pflanzen, diverse Attraktionen und regelmäßig die verschiedensten Veranstaltungen vom Konzert bis zum Sport-Event.

Erwähnt sei der berühmte jährliche Gartenschau-Lauf. Aber auch Möglichkeiten zum Selber-Betätigen gibt es: Seit kurzem lädt unter anderem eine Halfpipe- Bahn und eine Mini-Ramp die Skater aus Marzahn und anderswo ein. Auch Basketball kann gespielt werden.

Des Kaisers neue Kleider

Eine Attraktion für die Jüngsten ist der von dem Bildhauer Gorch Wenske geschaffene Märchengarten im Rhododendronhain. Kleine Märchenfiguren aus Grimms und Andersens Geschichten erfreuen nicht nur die kleinen Besucher.

Chinesischer Garten

Ein besonderes Highlight ist der Chinesische Garten, der größte seiner Art außerhalb Chinas. Gruppiert um ein original chinesisches Teehaus bringen der "Garten des wiedergewonnenen Mondes" und ein künstlicher See asiatische Stimmung in den Neubaubezirk Marzahn-Hellersdorf.

Eine in sich geschlossene Gartenwelt mit Pavillon, Teich, Wasserläufen, Trockengarten und imposanten Steinsetzungen verzaubert die Besucher seit Mai 2003 im Erholungspark Marzahn. Der Japanische "Garten des zusammenfließenden Wassers" zeigt darüber hinaus typische japanische Pflanzen, wie Fächerahorn, Japanischen Blumenhartriegel oder Japanische Lavendelheide.

Balinesischer GartenMit dem Balinesischen "Garten der drei Harmonien" im Gewächshaus des Erholungsparks Marzahn gibt es seit 18. Dezember 2003 eine Einrichtung, die es zusätzlich lohnt, den Park auch im Winter aufzusuchen, denn dort ist ein wahrhaft tropisch exotisches Gartenerlebnis entstanden, eingebettet in einen Ausschnitt aus einem traditionellen balinesischen Wohnkomplex.