Mondkuchenfest im Chinesischen Garten

Laternenumzug und Feuerwerk im Erholungspark Marzahn

Am Sonnabend, 16. September 2006 von 17.30 bis 21.00 Uhr findet das schon traditionelle Mondkuchenfest im Chinesischen "Garten des wiedergewonennen Mondes" statt. Es bezieht sich auf ein wichtiges chinesisches Familienfest.

Mit klassischer chinesischer Instrumentalmusik, Chormusik, "Löwentanz", einem großen Laternenumzug und einer abschließenden farbenprächtigen Licht- und Feuerinszenierung.

Das Mondkuchenfest gibt es schon seit vielen Jahren im Chinesischen Garten - in diesem Jahr zum 6. Mal. In China hat dieses Fest eine große Bedeutung für die Familie. Alle kommen zusammen - sitzen, trinken, essen, plaudern, feiern und bewundern den Mond. Unverzichtbar ist der "Mondkuchen", ein rundes Gebäckstück, das dem Vollmond nachempfunden ist und eine süße oder herzhafte Füllung hat. Der Lampion gehört ebenso zu einem vollendeten Mondkuchenfest. Am Abend gehen die Kinder mit den leuchtenden Lampions spazieren.

Angelehnt an diese Tradition ist das "Mondkuchenfest" im Chinesischen Garten Berlin gestaltet. Das Programm startet um 17.30 Uhr mit einem Wechsel von künstlerischen und sportlichen Darbietungen.

Ein chinesisches Musiktrio spielt auf den traditionellen Instrumenten Kniegeige, chinesische Zither und Laute. Dazu kann man gemütlich einen duftenden Tee auf der Terrasse des Teehauses trinken oder im Garten umherwandeln.

Chinesischer Garten

Erstmals kommt die "School of Chinese Martial Arts" mit zwei großen und auch einem kleinen "Kinder-Löwenköpfchen" zu dem Fest. Der Löwentanz soll die bösen Geister vertreiben und ist fester Bestandteil der chinesischen Kampfkunst Kung Fu, die ebenfalls von den Mitgliedern des Sportvereins vorgestellt wird.
Die vier Solisten des Chinesischen Akademikerchors bringen Lieder aus ihrer Heimat auf einfühlsame exotische Weise zu Gehör.

Mit beginnender Dunkelheit führen die Löwenköpfe gemeinsam den Laternenumzug mit den Kindern an.
Den krönenden Abschluss des Abends bildet eine Feuerwerksinszenierung zu chinesischer Musik am See, die den Titel "Drache" trägt. Der Drache gilt in China als Glücksbringer.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: verschiedene Stände bieten asiatische Spezialitä-ten und im chinesischen Teehaus kann u.a. das extra aus China importierte "Mondkuchen"-Gebäck in verschiedenen Geschmacksrichtungen probiert werden.

Laternen für die Kinder bitte mitbringen!

Sondereintrittspreis: Erwachsene zahlen 3,00 EUR, der ermäßigte Preis beträgt 1,50 EUR. Jahreskartenbesitzer und Kinder bis 14 Jahre, die an diesem Tag mit ihrer Laterne in den Park kommen, haben freien Eintritt.
Hunde und Fahrräder dürfen nicht in den Park mitgebracht werden.