2007 Nur wenig Zwangsumzüge in Marzahn-Hellersdorf

In Marzahn- Hellersdorf mussten im Jahr 2007 lediglich fünf Empfänger von Arbeitslosengeld II ihre Wohnung verlassen.

Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf eine Abgeordnetenanfrage hervor. Da der Bezirk über genügend kostengünstigen und freistehenden Wohnraum verfüge, bemisst er jedem Einpersonen- Haushalt auch nur 320 Euro zu. Das JobCenter sei auch angewiesen worden, gewissenhaft zu prüfen, ob ein Umzug wirtschaftlich zu vertreten sei.

Quelle: Stadtteilzeitung NORDWEST 55/2008(am)