Fahndungsgeeignete Gerätenummern ...

... und warum man die sich notieren sollte.

Der überwiegende Teil der in Ihrem Haushalt befindlichen Geräte verfügt über eine Gerätenummer (In Fachkreisen auch Individaulnummer genannt, das heißt, nur dieses Gerät hat diese Nummer und ist durch diese auch identifizierbar).
Diese trifft speziell im Bereich der Heimelektronik (z.B. Fernseher, Videorecorder, Stereoanlagen, Computer, Videokamera etc.) zu.

Doch auch Heimwerkergeräte (z.B. Bohrmaschinen, Stichsägen, Trennschleifer etc.) tragen diese Kennzeichnung.

Diese Nummern können in eingeprägter Form, als Schildchen oder als Aufkleber am jeweiligen Gerät vorhanden sein.

Neben der Individualnummer erscheinen noch weitere Nummern und Begriffe (z.B. Serial-No., Serien-Nr., Artikel-Nr., Model-Nr., Typen-Nr., Bestell-Nr.), welche jedoch für den Laien mehr als verwirrend sein können.

Doch nur die Gerätenummer (Individualnummer) kann aber im Fall eines Diebstahls von großer Bedeutung sein.
Haben Sie sich diese vorher notiert bzw. Unterlagen (z.B. Garantieunterlagen, Rechnungen) mit diesen Nummern aufgehoben, so können Sie diese bei Anzeigenerstattung der Polizei mitteilen und eine dann eingeleitete Geräte-Fahndung kann u.U. zur Wiedererlangung des Gerätes bzw. zur Ergreifung des Täters führen!

Doch für Fahndungszwecke ist eben nur die Gerätenummer tauglich und die kann "Dank" der Vielzahl von Herstellern in ihrem Aussehen recht unterschiedlich sein. Diese Nummer kann nur aus Zahlen (numerisch) oder einer Kombination von Zahlen und Buchstaben (alphanumerisch) bestehen.
Machen Sie sich also die Mühe und notieren Sie von Ihren Geräten sämtlich daran befindliche Nummern bzw. heben Unterlagen (Garantiescheine; Rechnungen) mit diesen Angaben auf.

Im Falle eines Diebstahls können Sie diese dann der Polizei mitteilen. Die Beamten suchen sich dann die fahndungsgeeigneten Nummern heraus und leiten die Fahndung nach den entwendeten Gegenständen ein.
Nicht selten führt diese dann auch zum Erfolg!